Dresdner Neueste Nachrichten
Babyschlaf.de
Gesunder Babyschlaf - SIDSachsen.de
Dresdner Neueste Nachrichten
Startseite
Startseite
Babyschlaf
Babyschlaf
Raucherberatung
Raucherberatung
Mondnacht
Widmung
Babyhilfe Deutschland e.V.
Babyhilfe D e.V.
Guter Rat vom Kinderarzt
Rat vom Kinderarzt
Presse / Publikationen
Presse / Publikationen
10 Jahre Konsens
Benefizgolfturnier
Nichtrauchen
Babyschlaf
SID seit 2004
Datenblatt SID 2006
GEO WISSEN
800 Jahre Dresden
Cosleeping
Tagungsband 2005
Hilfe für Betroffene
Impfungen
Kinderagenda 2004
ruhige Nächte
SID-Präv. andernorts
Kinderbaum
Benefizkonzert
Tag des Kindes
Tagungsband 2004
Dresdner Tagung
Fotos Babyschlaf
Geburtstagskind
Grundlagenpapiere
Aktuelle Mitteilungen
Veröffentlichungen
Weiterbildung / Tagungen
Weiterbildung
Mit Ihrer Spende können Sie unsere Arbeit unterstützen:
Ihre Spende
Partnerorganisationen
Partnerorganisationen
Impressum
Impressum

Beratungstelefon

Beide Hotlines stellen ihre Tätigkeit ab dem 13.09.2012 nach 10 Jahren ein. Wir danken allen Anrufern herzlich für Ihr Interesse und Vertrauen. Hinweise auf andere Beratungsangebote finden Sie in der Presseinformation vom 18.09.2012.

Informationsmaterialien über: post @ babyschlaf.de

Dresdner Neueste Nachrichten


15.01.2004

Expertentagung zum Plötzlichen Kindstod

Am 23. und 24. Januar findet in Dresden die 1. bundesweite Experten- und Fortbildungstagung zum Thema "Prävention des Plötzlichen Säuglingstodes in Deutschland" statt. Unter Leitung von Professor Ekkehart Paditz, Kinderarzt am Universitätsklinikum und Initiator der Kampagne "Gesunder Babyschlaf", diskutieren im Hotel Westin Bellevue Experten aus ganz Deutschland sowie aus Österreich über aktuelle Erkenntnisse auf diesem Fachgebiet. Erwartet werden zu der Veranstaltung bis zu 100 Teilnehmer. Die Tagung unter Schirmherrschaft von Sozialministerin Helma Orosz ist für alle Interessierte offen (Tagungsgebühr: 23. Januar: 49 Euro; 24. Januar: 25 Euro).

Nach Angaben der Organisatoren wurde in der DDR bereits 1972 in Kinderkrippen verboten, Babys auf den Bauch zu legen. Diese Verordnung habe plötzliche Todesfälle nach dem achten Lebenstag damals um 56 Prozent gesenkt. Vorbeugende Maßnahmen gegen den Plötzlichen Säuglingstod sollen eine abrechenbare Vorsorgeleistung wie das Impfen sein, so das Anliegen der Fachleute. Dafür müsse allerdings jede Elterngeneration erneut aufgeklärt werden.


Genia Bleier



Dokumente zum Download

 DNN-online vom 22.01.2004 (69KB)

« vorige Mitteilung nächste Mitteilung »

 

 
Arcor   AMD   SAP SI

 
babyschlaf.de is powered by Maxity